twilight - nothing will be the same Gratis bloggen bei
myblog.de

Bis(s) zum Abendrot.

Auf deutsch kaufen? :: Auf englisch kaufen?
Englischer Originaltitel: Eclipse
Deutscher Titel: Bis(s) zum Abendrot
Autorin: Stephenie Meyer
Seitenzahl der dt. Hardcover-Version: 620 Seiten
Deutsches Erscheinungsdatum:: 14. Februar 2008
Verlag der deutschen Ausgabe: Carlsen
Verlag der englischen Ausgabe: Little brown

Handlungsort: Forks (USA)
Handlungszeitraum: September 2005 bis Mai 2006

Klapptext:
"Bella?"
Das war Edwards Stimme hinter mir. Als ich mich umdrehte, sprang er leichtfüßig die Verandatreppe hinauf, die Haare vom Rennen zerzaust. Sofort nahm er mich in die Arme und küsste mich, genau wie vorhin auf dem Parkplatz.
Der Kuss erschreckte mich. Edward wirkte so nervös, so angespannt, als er seine Lippen auf meine presste - als hätte er Angst, dass uns nicht mehr genug Zeit bliebe.

Der Tag der Entscheidung rückt immer näher - was wird Bella wählen: Leben oder Tod?


Kurze Zusammenfassung:
Bellas Leben ist in Gefahr. Seattle wird von einer Reihe rätselhafter Mordfälle erschüttert, ein offensichtlich blutrünstiger Vampir sinnt auf Rache. Und seine Spuren führen zu Bella. Aber damit nicht genug: Nachdem sie wieder mit Edward zusammen ist, muss sie sich zwischen ihrer Liebe zu ihm und ihrer Freundschaft mit Jacob entscheiden - wohl wissend, dass sie damit den uralten Kampf zwischen Vampiren und Werwölfen neu entfachen könnte ...

Inhalt:
In "Eclipse" setzt sich die Liebesgeschichte zwischen Bella Swan und Edward Cullen fort. Allerdings spitzt sich die Situation zwischen Edwards Familie (den Vampiren) und Jacobs Familie und Freunden (den Werwölfen) immer mehr zu. Genau wie im vorherigen Band fühlt sich Bella hin- und hergerissen zwischen Edward und Jacob. Am Anfang des Buches verbietet Edward ihr, Jacob wiederzusehen, da vor allem junge Werwölfe recht unbeherrscht sind und für ihre Umwelt gefährlich werden können. Doch davon lässt sich Bella nicht abhalten, heimlich fährt sie über die unsichtbare "Grenze" zu Jacob, bevor Edward sie einholen kann. Edward muss auf die Jagd gehen, weswegen Bella durch Bestechungen seitens Edwards von Alice als "Geisel" genommen wird, damit sie sich nicht mit Jacob treffen kann. Am nächsten Tag vor der Schule wird Bella jedoch überraschend von Jacob abgeholt. Als Edward das herausfindet, reagiert er erstaunlich ruhig und hat seine Meinung gegenüber den Werwölfen offensichtlich geändert. Bella fährt mit Jacob zu einer Versammlung des Rudels und hört dort seltsame Geschichten über die Entstehung der Werwölfe und wie dann die Vampire kamen. Es wird immer offensichtlicher, dass Jacob mehr als rein freundschaftliche Gefühle für Bella empfindet, und schließlich küsst er sie, worüber Bella so schockiert ist, dass sie sich bei dem Versuch, ihn zu schlagen, das Handgelenk bricht.
Außerdem möchte Edward, dass Bella ein möglichst normales Leben führt. So soll sie seiner Meinung nach auf das College gehen, das er für sie bezahlt, da sie nach Dartmouth soll. Bella und Edward haben eine andauernde Diskussion über ihre Verwandlung in einen Vampir und über das College, das Bella besuchen soll. Bella möchte intimer mit Edward werden, doch Edward findet dies zu gefährlich, da er nicht weiß, ob er seine Kräfte unter Kontrolle halten könnte. Er schlägt ihr vor, sie erst zu heiraten und sie dann zu verwandeln. Er möchte die Verwandlung so lange wie möglich hinauszögern, sie hingegen möchte sie so schnell wie möglich vollziehen, damit ihr Altersunterschied nicht noch größer wird. Trotzdem beginnt auch Bella sich langsam ernsthafter mit ihrem möglichen "Vampir-sein" auseinanderzusetzen. Um von Edward anstatt von Carlisle verwandelt zu werden, stimmt sie schließlich seinem Heiratswunsch zu. Danach macht Edward Bella einen Heiratsantrag, den Bella widerwillig annimmt, da sie Edward zwar über alles liebt und ihn nie verlassen würde, sie es jedoch nicht für richtig hält, so früh zu heiraten. Edward gibt ihr daraufhin den Verlobungsring seiner Eltern.
Des Weiteren gibt es eine Reihe rätselhafter Ereignisse, unter anderem eine Mordserie in Seattle und einen "Einbruch" in Bellas Haus, bei dem aber nur ihre Wäsche (und ihr Geruch) gestohlen wird. Am Anfang denken die Cullens, dass man es auf ihren geheimen Vampirzirkel abgesehen hat, es stellt sich jedoch heraus, dass dies alles zusammenhängt, denn die böse Vampirin Victoria, die noch immer auf Rache an Edward sinnt, taucht mit einer Armee von neugeborenen Vampiren (welche stärker als ältere sind, allerdings auch unbeherrschter) auf, um Bella umzubringen.
Die Cullens suchen nach Verbündeten für den Kampf. Doch die einzige andere tierbluttrinkende Familie in Alaska will ihnen nicht helfen, da eine Vampirin dieser Familie eine Beziehung mit Laurent hatte, einem Begleiter von Victoria und James. Laurent wurde jedoch im zweiten Band von den Werwölfen getötet. Andere (Menschenblut trinkende) Familien können wegen der Tarnung der Cullens nicht um Hilfe gefragt werden, da die Gefahr zu hoch ist, dass diese sich nicht beherrschen könnten. Victoria will sich an Edward rächen, denn er hat ihren Geliebten (James) umgebracht, als dieser Bella verfolgte und versucht hat, sie umzubringen. Als Rachezug will sie so Bella töten, weil sie Edward das wegnehmen will, was er ihr mit James weggenommen hat. Trotz großer anfänglicher Schwierigkeiten verbünden sie sich mit dem Werwolfrudel,das inzwischen wieder gewachsen ist (Leah und Seth Clearwater sowie Quil (Jacobs Freund) sind nun Werwölfe), um Bella und die Einwohner von Forks zu beschützen.
Ihr Plan ist folgendermaßen: Bella soll rund um die Lichtung, auf der der Kampf zwischen neugeborenen Vampiren und den Cullens und den Werwölfen stattfinden soll, eine Spur hinterlassen. Dies soll die Angreifer dazu bringen, sich aufzuteilen, sodass die Cullens und die Werwölfe jeweils eine Hälfte der Armee beseitigen können. Bella hatte Edward im Vorfeld dazu überredet, bei ihr zu bleiben, während sie in sicherer Entfernung zum Schlachtfeld wartete. So sollte sie mit Edward und einem Werwolf in einem Lager ausharren, bis der Kampf beendet war.
Bella legte also am Tag zuvor, zusammen mit Edward, mit ihrem Geruch eine falsche Fährte, um die Angreifer zu verwirren, dabei schneidet sie sich und fängt an zu bluten. Dabei stellt sich heraus, dass dies Edward seit den Vorfällen in Volterra nichts mehr ausmacht. Dann wird sie von Jacob zu einem Lager an einer hohen Felswand getragen (er überdeckt mit seinem Werwolf"gestank" ihren Duft) und trifft sich dort wieder mit Edward. Sie übernachtet in einem Zelt, während draußen ein Sturm tobt. Edward sitzt bei ihr, Jacob liegt draußen vor dem Zelt im tosenden Sturm. Doch Bella wird immer kälter, und schließlich legt sich Jacob - zu Edwards Unwillen - zu ihr in den Schlafsack, um sie zu wärmen. Werwölfe haben nämlich eine hohe Körpertemperatur, während die von den Vampiren sehr niedrig ist, deswegen kann Edward Bella in dieser Situation nicht helfen.
Als Edward und Jacob denken, dass Bella eingeschlafen ist, führen sie ein langes Gespräch über Bella, ihre jeweiligen Gefühle für sie und ihre sonstigen Beweggründe. Doch sie bleiben erklärte Feinde, und als Bella am nächsten Morgen erwacht, ist der Konflikt zwischen Edward und Jacob nur noch größer geworden.
Bevor Jacob zum Kampf aufbricht, belauscht er ein Gespräch zwischen Bella und Edward und erfährt, dass die beiden heiraten wollen. Er ist verletzt, da er selbst viel für Bella empfindet. Jacob droht Bella damit, aus ihrem Leben zu verschwinden, doch Bella reagiert schockiert. Jacob sagt Bella, dass er sich im Kampf der neu geborenen Vampire umbringen lassen will, damit er sie und Edward in Ruhe lassen kann. Sie fragt ihn, was sie tun kann, damit er sich nicht umbringt. Seine Antwort ist: "Bella frag mich, ob ich dich küsse". Um Jacob nun nicht im Kampf zu verlieren, tut sie dies und sie küssen sich. Sie merkt, dass sie auch für Jacob Liebe empfindet, jedoch nicht so viel wie für Edward. Als Jacob auf dem Weg zu den anderen ist, kehrt Edward zu Bella zurück und findet sie verstört und mit schlechtem Gewissen vor. Er weiß, was sich zugetragen hat, und vergibt ihr, denn er hofft, dass Bella sich für ihn entscheiden wird. Jacob habe sie manipuliert und sie zu dem Kuss getrieben, erklärt ihr Edward. Niemals würde Jacob freiwillig aus ihrem Leben verschwinden, es sei nur eine leere Drohung gewesen.
Während Edward, Bella und Seth Clearwater warten, tauchen plötzlich Victoria und ein junger Vampir namens Riley auf, die ihre Fährte gerochen haben. Es kommt sowohl zum Kampf zwischen Edward und Victoria als auch zwischen Seth und Riley. Als es aussichtslos für Seth aussieht, nimmt sich Bella einen Stein und will sich damit verletzten, damit Riley und Victoria von ihrem Blut abgelenkt sind und Bella so Edward retten kann, so wie es in der Legenden der Quileute über die dritte-Frau passiert war. Doch zum Glück kann Edward Victoria überlisten. Seth, der Werwolf, besiegt den neu geborenen Vampir Riley ebenfalls. Sie verbrennen die Leichen von Victoria und Riley und kehren zur großen Lichtung zurück, auf der die Cullens mit dem Wolfsrudel gegen die Neugeborenen-Armee gekämpft haben.
Die Cullens und die Wölfe haben den Kampf unten ebenfalls schon gewonnen, die Leichen der Vampire waren allesamt verbrannt. Bei einem kurzen Zusammentreffen mit den Volturi wurde auch der letzte neugeborene Vampir getötet, doch die Cullens und auch Bella ließen die Volturi unbehelligt zurück.
Jacob wurde jedoch im Kampf verletzt, als er Leah retten wollte. Viele seiner Knochen in der rechten Körperhälfte sind gebrochen, und er wird von Carlisle verarztet. Bella besucht ihn am Krankenbett, und sie sprechen über ihre Zukunft und ihre komplizierte Beziehung zueinander. Jacob hat ihre Entscheidung akzeptiert. Er weiß, dass er besser für sie wäre als Edward, und dass, wenn Edward nicht existierte, Bella und Jacob ein Paar wären. Doch ändert dies nichts an Bellas größerer Liebe zu Edward. Ein erneutes Treffen der beiden hängt einzig und allein von Jacob ab, das weiß Bella, sie verabschieden sich also für eine ungewisse Zeit.
Am Ende des Buches plant Alice die Hochzeit von Bella und Edward. Obwohl Bella Jacob nicht einladen will, da sie seine Gefühle nicht verletzen will, schickt Edward ihm eine Einladung, weil er gerne die Wahl gehabt hätte, wenn er an Jacobs Stelle gewesen wäre. Daraufhin verwandelt sich Jacob in seine Werwolfgestalt und läuft in die Wildnis, um den Schmerz zu vergessen. Er beschließt die Entscheidung zu treffen, die schon einige Werwölfe getroffen haben: er will Jacob Black für immer hinter sich lassen, da er als Wolf anders fühlt und den Schmerz um Bella so besser ertragen kann. Er will, wenn überhaupt, erst wieder zurückkehren, wenn er wieder eine "Werwolfstimme" hört (Werwölfe können, wenn sie verwandelt sind, die Gedanken anderer Werwölfe hören).
In diesem Band erfährt man sowohl Rosalies traurige, wie sie sagt Geschichte ohne Happy End, als auch Jaspers überaus spannende und interessante Geschichte. Dadurch werden auch Rosalies Gründe für ihre Abneigung gegen Bellas Verwandlung klar: sie (Rosalie) ist der Meinung, dass sie, wenn sie damals die Wahl gehabt hätte, lieber nicht überlebt hätte, und dass sie eifersüchtig auf Bella war, da Rosalie es nie geschafft hatte, dass Edward sich für sie interessiert. Außerdem wird die Herkunft der Werwölfe geklärt.

 




 

Start

News Gästebuch Archiv Wanted Team Kontakt

Bis(s) zur/zum

Morgengrauen Mittagsstunde Abendrot Ende der Nacht Midnight Sun Die Charaktere

Die Autorin

Biopraphy Kontakt Seelen

Twilight

Der Film Die Schauspieler Schriftarten Twilight Designs Aktionen!!

Elite Affilates

biss-xperts.de Team-Edward.de Simplymagic.de.tl Twilight-Confession.de.vu twilightsisters.kilu.de

Mehr? || Link Us!

Vote for us

Hier gehts zur Topliste
Top 21 Twilight Sites